Días 6-19: Disfrutando mi Vida Nueva

La traducción española va a seguir.

 

On Thursday we went with the tenth grade to the Casa Museo de Benito Pérez Galdós and it was very interesting. The school which my German classmates and I go to during our stay on Grand Canary is named after Pérez Galdós, an important author in Spain’s history.

20160114_102250

On Friday evening Alba’s whole family came to our house to say goodbye to her because she would fly to Germany the next day. We all ate together and I met many people because almost the whole family lives in Las Palmas.

On Saturday we had to say goodbye to everyone and although we only had known each other for one week it wasn’t easy at all. I get along very well with Alba and her family what makes everything easier for me here. Later that day my German classmates and I met with some friends from school who showed us a bit of the district Charlotte lives in. After that Lisa’s hostfather picked us up and, because we are all interested in horses, drove with us to two equestrian centres so that we could take a look on them. Besides he went with us on top of an extinct volcano to show us the crater. Nobody of us had seen something like this in our lives.

IMG-20160116-WA0019

On Sunday we went with our families to the Jardin Canario where there are many plants only existing on the Canarian Islands. It wouldn’t have been very interesting but because Charlotte’s hostparents had studied plants they could tell us many things about the different trees and bushes.

20160117_141006

On Monday we all went to a new grade because from now on we wouldn’t go to the same classes our hostsilblings went to anymore and my new classmates are all very nice – and curious.

On Thursday we went with our physics class to the Facultad de Ciencias del Mar and talked about chemical reactions and gravity which , in my opinion, was really interesting. To be honest, much more interesting than when we went with our biology class this Monday and almost only spoke about stones.

On Saturday I had my first riding lesson and it was awesome, especially because the equestrian centre was in the mountains. On Sunday Lisa and I went with my hostparents to the north of the island, to a small fishing village nearby the water. We ate in a small restaurant and went swimming in a kind of natural swimming pool in the ocean.

IMG-20160124-WA0001

On Wednesday my hostfather went with us to another equestrian centre where I probably will be taking lessons for the next two months.

Am Donnerstag sind wir mit der vierten Klasse (Deutschland etwa 10. Klasse) in das Casa Museo de Benito Pérez Galdós gegangen und es war wirklich interessant. Nach Pérez Galdós wurde die Schule benannt, auf die meine beiden deutschen Mitschüler und ich gehen.

Am Freitagabend ist die gesamte Familie meiner Austauschschülerin zu uns nach Hause gekommen, um Alba zu verabschieden, weil sie am nächsten Tag nach Deutschland fliegen würde. Wir haben alle zusammen gegessen und ich habe ziemlich viele Leute kennengelernt, da fast die ganze Familie von Alba in Las Palmas wohnt.

Am Samstag mussten wir uns dann alle voneinander verabschieden und obwohl wir uns erst seit einer Woche kannten, lief das nicht ganz ohne Tränen ab. Ich verstehe mich wirklich gut mit Alba und ihrer Familie, was es für mich hier alles leichter macht. Später am Vormittag habe ich mich mit meinen deutschen Mitschülern und Freunden aus der Schule getroffen, die uns den Bezirk, in dem Charlotte wohnt, ein bisschen gezeigt haben. Danach hat uns Lisas Gastvater abholt und ist, da wir uns alle drei für Pferde interessieren, mit uns zu ein paar Reiterhöfen in der Nähe gefahren, damit wir uns die mal ansehen können. Außerdem ist er mit uns zu einem Vulkan gefahren, um uns den Krater zu zeigen. Niemand von uns hatte schon einmal so etwas gesehen.

20160116_174146

Am Sonntag sind wir zu dem Jardín Canario gefahren, in dem alle möglichen Planzen stehen, die es nur auf den Kanarischen Inseln gibt. Das wäre vermutlich für uns nicht sehr interessant gewesen, aber weil Charlottes Gasteltern Pflanzen studiert haben, konnten sie uns viel darüber erzählen.

20160117_121820

Am Montag sind wir alle in einen neuen Jahrgang gekommen, da wir nun nicht mehr in die Klassen unserer Austauschschüler gehen würden, und die Leute sind alle wirklich sehr nett – und neugierig.

Mit unserem Physikkurs haben wir am Donnerstag die Facultad de Ciencias del Mar besucht und uns mit chemischen Reaktionen und Schwerkraft beschäftigt. Ich persönlich fand das ziemlich interessant, ehrlich gesagt interessanter, als beim nächsten Mal, als wir an diesem Montag mit unserem Biologiekurs da waren und fast ausschließlich über Steine geredet haben. Am Donnerstag haben meine deutschen Mitschüler und ich uns noch bei Charlotte getroffen.

Am Samstag hatte ich meine erste Reitstunde mit Lisa und es war richtig schön, vor allem, da der Reiterhof in den Bergen liegt. Am Sonntag sind wir dann mit meinen Eltern in den Norden der Insel gefahren, in ein kleines Fischerdorf direkt am Wasser, wo wir gegessen haben und in einer Art vom Meer geformten Schwimmbad schwimmen gegangen sind.

Am Mittwoch ist mein Gastvater mit uns zu einem anderen Reiterhof gefahren, wo wir sofort reiten konnten. Ich werde vermutlich in den nächsten zwei Monaten dort weiter Reitstunden nehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s